Graffiti mit Textmarkern

Ganz legal auf Papier!

Graffiti mit Textmarkern
Graffiti mit Textmarkern

Beim Durchsehen des Stylefile-Magazins hat es mir schon ein wenig in den Fingern gejuckt und da ich mich bei den preisintensiven Markern noch nicht entschieden habe, welche Farben und welchen Hersteller ich nehme, habe ich mir mal eben schnell 4 Textmarker für zusammen 1,29 Euro geholt. Richtige Marker kosten einzeln um das Vierfache, aber da werde ich in einem gesonderten Beitrag mal drauf eingehen.

Da Textmarker in sehr grellen Farben daher kommen, war von vornherein klar, dass das Endergebnis aussehen würde als käme es aus den schillernden Achtzigern, aber um den Zeichendrang zu befriedigen und ein wenig herumzuprobieren, sind die preisgünstigen Textmarker eine hervorragende Alternative.

Als nächstes braucht es Worte deren Buchstaben dann verspielt und mit Dynamik versehen gezeichnet werden. Da mit jedem Wort immer auch ein Bild verbunden ist, sind Kunstworte oder auch komplett sinnfreie oder rätselhafte Worte optimal, wenn es nur um die „Zeichnung“ geht die eigentlich keine Message haben soll.

Skizze Graffiti
Bleistift-Skizze
Outlines Graffiti
Outlines
Graffiti Fill-in
Fill
Graffiti Close-Up
fertiges Textmarker-Graffiti
Graffiti Outline
Outline
Textmarker-Graffiti
fertiges Textmarker-Graffiti

Ist ein (bedeutungsloses) Wort (zum Üben) gefunden, dann läuft es im Prinzip genauso ab wie beim Zeichnen eines Comics:

  • Skizzieren mit dem Bleistift
  • Outlines zeichnen
  • Graffiti kolorieren

Beim Graffiti mit einer Dose ist die Reihenfolge ein wenig anders, da mit deckenden Farben gezeichnet wird, was bei Markern nicht der Fall ist. Zu den Textmarkern kann man mit kräftigen Stiften das Textmarker-Graffiti mit Outlines und Verzierungen aufwerten.

Und da ein Graffiti irgendwie auch an eine Wand gehört, benötigt man natürlich noch zwei Stücken Klebestreifen mit dem das Werk dann am gewünschten Ort angebracht werden kann. 😉 Wenn man vorher noch den Besitzer der entsprechenden Wand fragt ob er auch kein Problem mit der Anbringung hat, dann ist es sogar ein 100%-ig legales Graffiti!

Eines möchte ich an dieser Stelle aber nicht verheimlichen: Das Zeichnen mit billigen Textmarkern hält zwar die Kosten im Rahmen, aber mit grellen Rosa-, Grün und Gelbtönen erreicht man auch schnell die Grenzen des Farbgeschmackes. Früher oder später wird man dann also doch zu richtigen Markern und Farben greifen.

Schreibe einen Kommentar