RAW-Gelände in Friedrichshain

Wenn das der König von Preußen wüsste!

Ich hatte euch ja bereits mit auf einen kleinen Spaziergang durch den Berliner Stadtbezirk Friedrichshain genommen. Die bunten Reste der Berliner Mauer habe ich euch ja auch schon gezeigt, aber Friedrichshain hat noch mehr zu bieten.

Direkt am Bahnhof Warschauer Straße befindet sich das 1867 als „Königlich-Preußische Eisenbahnhauptwerkstatt Berlin II“ gegründete Reichsbahnausbesserungswerk (RAW). Mittlerweile wird nur noch ein kleiner Teil des ältesten Betriebes Friedrichshain für seinen eigentlichen Bestimmungszweck verwendet. Auf dem restlichen Gelände findet man Clubs, Bars, Flohmarkt, eine Skatehalle, ein Kletterturm und vieles mehr. Ein Teil der Gebäude ist vom Kulturverein RAW-tempel e.V. angemietet, der ein facettenreiches Kursangebot breitstellt.

Doch der eigentliche Reiz des RAWs ist den Charme den das Gelände versprüht. Dazu tragen nicht nur die Ruinen der großen Hallen bei, sondern vor allem die verschiedenen Graffitis die man in jeder Ecke findet. Dadurch entsteht ein sehr inspirierendes Flair dass eine bunte, kreative Unordnung erzeugt die mit all dem bricht, was man sonst so in seinem geordneten Tag findet.

Schauen wir uns kurz ein paar Bilder an, die leidern nur einen Teil von dem rüberbringen können, was man auf dem RAW-Gelände zu sehen bekommt:

Graffiti auf RAW-Gelände (Berlin Friedrichshain)
Graffiti auf RAW-Gelände (Berlin Friedrichshain)
Graffiti auf RAW-Gelände (Berlin Friedrichshain)
Graffiti auf RAW-Gelände (Berlin Friedrichshain)
Graffiti auf RAW-Gelände (Berlin Friedrichshain)
Graffiti auf RAW-Gelände (Berlin Friedrichshain)
Graffiti auf RAW-Gelände (Berlin Friedrichshain)
Graffiti auf RAW-Gelände (Berlin Friedrichshain)
Graffiti auf RAW-Gelände (Berlin Friedrichshain)
Graffiti auf RAW-Gelände (Berlin Friedrichshain)
Graffiti auf RAW-Gelände (Berlin Friedrichshain)
Graffiti auf RAW-Gelände (Berlin Friedrichshain)
Graffiti auf RAW-Gelände (Berlin Friedrichshain)
Graffiti auf RAW-Gelände (Berlin Friedrichshain)

Meine Mittagspause nutze ich gern mal um einen Abstecher auf das RAW-Gelände zu machen und das nicht nur, weil es auch ein Eldorado für Ingress-Spieler ist. Allein der Weg über Simon-Dach-Straße und Revaler-Straße bereiten schon gut darauf vor was einen auf dem ehemaligen Bahngelände erwartet.

Ich würde das RAW-Gelände definitiv als Berliner Sehenswürdigkeit einstufen und kann einen Besuch nur empfehlen – denn auch das ist Berlin!

Schreibe einen Kommentar