Braune Frösche ?

Du bist was wir wissen!

Braunfrosch (Moorfrosch - rana arvalis)
Moorfrosch (rana arvalis)

Wir leben mit fertigen Bildern im Kopf. Punkt. Dass dies zu falschen Annahmen, falschen Erwartungen sowie Kommunikationsproblemen führen und man vielleicht auch etwas verpassen kann, darauf möchte ich in diesem Beitrag gar nicht eingehen. Ich möchte vielmehr anhand des Rana Arvalis meine Eingangsthese deutlich machen.

Mir ist schon des Öfteren aufgefallen, dass die hier abgebildete Amphibie oft als Kröte bezeichnet wird. Äußere Kennzeichen dafür sind in erster Linie der Körperbau und vor allem die Farbe. Diese Kröte ist jedoch ein Frosch – auch wenn er nicht grün ist.

Öffnen wir uns jetzt ein wenig und stellen uns auf die Akzeptanz des Faktes ein, dass Frösche auch andere Farben haben können als Grün. – „Ja klar! Pfeilgiftfrösche sind Gelb, Blau oder Sonst(e)was, aber in Deutschland ist der Frosch grün!“ Hm … leider gibt es in er Schule kein Fach wie „Heimatkunde“ in der man ein wenig mit heimischen Arten vertraut gemacht wird und das einige dieser falschen Annahmen schon im jungen Alter aus dem Weg räumen könnte.

Machen wir es kurz: Es gibt auch braune Frösche und damit das leichter zu akzeptieren ist, heißen diese Frösche auch Braunfrösche und sind in der Gattung der Echte Frösche „Rana“ einsortiert. Und wo sind unsere ganzen grünen Frösche? Tja, da gibt es ja eigentlich nur den sehr weit verbreiteten Teichfrosch (aus der Gattung der Wasserfrösche) und der Europäische Laubfrosch (aus der Gattung der Laubfrösche) im deutschen Umfeld.

Fazit: Wenn man es also ganz genau nimmt, dann ist der echte Frosch (Gattung: Rana) braun und nicht grün. – So und das bringt jetzt mal bitte unseren Kindern bei.


Mehr im Internet:

Ein Gedanke zu „Braune Frösche ?“

Schreibe einen Kommentar