Spiegel-Missgeschick einer Werkstatt

Rappzapp Spiegel ab!

Wer Folge 1 des Podcast gehört hat, dem ist die Story mit den Autospiegeln des guten Freundes ja schon bekannt. Für alle Anderen hier noch einmal die ganze Geschichte.

Durch einen unsachgemäßen Reifenwechsel einer Werkstatt am Transporter des guten Freundes, wurde der Schweller seines Autos beschädigt. Im Zuge einer anderen Reparatur, wollte die Werkstatt diesen Faux-Pas durch eine Reparatur des Schwellers wieder aus der Welt schaffen.

Das Auto wurde zur Abholung um 5 Uhr vorgesehen und als wir 7:30 Uhr den Transporter abholen wollten, kam uns der Werkstattmeister mit einem Lächeln im Gesicht entgegen, um dem guten Freund eine gute und eine schlechte Nachricht mitzuteilen.

Schaden am Autospiegel
Ex-Autospiegel
Kaputter Autospiegel
Waschstraßenschaden am Autospiegel

Die gute Nachricht war, dass der Schaden am Schweller (den die Werkstatt ja selbst verursacht hatte) behoben war. Und die schlechte Nachricht? – Der Transporter hatte zwei abgerissene Außenspiegel.

Eigentlich hatte es die Werkstatt nur gut gemeint und wollte noch einmal mit dem Transporter durch die Waschstraße fahren, vergaß dabei aber, dass die Außenspiegel nicht mit durch die Waschstraße kommen, wenn sie noch ausgeklappt sind. Man muss übrigens dazu sagen, dass die Werkstatt auf Fahrzeuge dieser Größe spezialisiert ist.

Eigentlich hätte der Werkstattmeister diese Peinlichkeit noch ein wenig runterspielen können indem er den guten Freund darüber informiert hätte, dass die Spiegel „abgewaschen“ wurden.

Da die Außenspiegel ja heutzutage kleine technische Wunderwerke mit Blinker und Parktronic sind, ist ein solcher Spiegelwechsel keine Sache von 5 Minuten und so lernte ich in Ruhe die ausliegenden Trucker-Zeitungen auswendig.

Die missglückte Autowäsche hat die Werkstatt übrigens für den nächsten Termin zugesagt, aber da würde ich an Stelle des guten Freundes schon mal die Außenspiegel vorsorglich abmontieren.

Der gute Freund blieb übrigens trotz der Vorfälle und unserer fast eine Stunde verspäteten Abfahrt vom Werkstattgelände sehr ruhig und gelassen. – Respekt!

Schreibe einen Kommentar