Ausgewachsener Urzeitkrebs

Kleiner Riese

Aus dem hier vorgestellten Urzeitkrebs von Kind1 war mittlerweile ein stattlicher Triops von ca. 3cm Länge geworden. Laut „Hersteller“ können diese Exemplare sogar eine Länge von 5 Zentimetern erreichen.

Aufgrund der Größe ist der Urzeitkrebs sehr gut zu beobachten. Man kann ohne Probleme mit dem bloßen Auge viele Details an dem Tier entdecken. Besonders interessant fand ich die permanente wellenförmige Bewegung der zahlreichen Beine. Diese Bewegung trug nicht nur zur schnellen hin und her flitzen im Wasserbecken bei, sondern auch dazu, die Futterkügelchen zum Maul zu führen.

Urzeitkrebs (Triops)
Triops von oben
Urzeitkrebs (Triops)
Triops von unten mit Futterkugel

Schade bei dem Experiment „Urzeitkrebs“ war eigentlich nur, dass aus den vielen Eiern nur ein Tier – und zwar das gefräßigste – überlebte. Beim nächsten Mal werden wir auf den kleinen Nachwuchs ein wenig mehr Acht geben.

Die Lebenszeit des Urzeitkrebses wird übrigens auf 12 Wochen geschätzt. Bei uns hat er dieses Alter nicht ganz erreicht, aber es war eine interessante Zeit.

Schreibe einen Kommentar