4-seitige Nachrichten

Falsch verstanden

Kommunikation ist ein interessantes, aber auch leidiges Thema. Da meint man sich klar und verständlich auszudrücken, trotzdem wird man komplett falsch verstanden? – Kann doch gar nicht sein! – Ist aber leider so und dafür gibt es sogar gute Gründe!

Gründe für Missverständnisse

In dem Buch „Miteinander Reden – Störungen und Klärungen“ (Schulz von Thun, Erstauflage: 1981) ist ein interessanter Aspekt von Nachrichten ausgeführt. So ist eine Nachricht mehr als nur die übermittelten Worte an sich, sie hat 4 Seiten die ihre Botschaft nachhaltig beeinflussen können.

Um die Ideen dahinter kurz und knapp verständlich zu machen möchte ich folgenden Satz als Beispiel verwenden:

„Wusstest du, dass die Amsel auch Schwarzdrossel genannt wird?“

Sachseite

Hier geht es nur um den Sachinhalt der Nachricht. Amsel = Schwarzdrossel PUNKT

Selbstoffenbarungsseite

Neben der Sachinformation schwingt in der Nachricht noch etwas über den Sender mit. Der kennt sich offenbar gut mit Vögeln aus.

Beziehungseite

Wenn man ganz genau zwischen den Zeilen hört, dann sind in jeder Nachricht auch Dinge versteckt, die die Beziehung zum Empfänger ausdrücken. Offenbar hält sich der Sender für etwas schlauer als sein Empfänger.

Appell

Eine Nachricht beinhaltet in der Regel auch einen Appell. In manchen Fällen ist dieser Appell sehr direkt, in anderen schwer zu identifizieren oder auch gar nicht vorhanden.

Fehlinterpretierte Botschaft

Der Sender verteilt bewusst oder unbewusst Gewichtungen auf diese verschiedenen Seiten der Nachricht und der selbst Empfänger empfindet/interpretiert eine vielleicht komplett andere Gewichtung.

So gäbe es auf unseren Beispielsatz verschiedene Reaktionen:

  • „Aha, das ist interessant.“ (Sachseite)
  • „Ich weiß, ich bin ja nicht doof!“ (Beziehungsseite)
  • „Ja und?“ (Appellseite)
  • „Du bist aber ein ganz schlauer.“ (Selbstoffenbarungsseite)

Der Empfänger hört also eine der Seiten selbst raus. Ohne hier tiefer ins Detail gehen zu wollen: Was er versteht hängt mit von seiner eigenen Persönlichkeit bzw. Verfassung ab.

Ich kann also auf der Sachseite senden und auf der Beziehungsseite verstanden werden. Auf die Aussage: „Die Amsel wird auch Schwarzdrossel bezeichnet.“ könnte somit die Reaktion kommen: „Was für ein arroganter Arsch!“.

Die Reaktion selbst enthält übrigens auch wieder die verschiedenen Seiten.

In dem oben genannten Buch ist das alles noch ein wenig ausführlicher ausgeführt, ich denke aber dass die kurze Zusammenfassung des Aspektes der vierseitigen Nachricht auch schon ein paar hilfreiche Erkenntnisse liefert.

Schreibe einen Kommentar