Symbiotische Wanderanemome mit Selbstverpflegung

Durch etwas verworene Umstände ist ein Meerwasseraquarium in meine Obhut gekommen. Ich muss dazu sagen, dass ein Aquarium das letzte ist was ich mir anschaffen würde. Ich hatte schon einige Haustiere aber die haben sich hauptsächlich im reptilen Bereich angesiedelt. Mit Fischen bin ich da nur als Futtertiere für meine Strumpfbandnattern in Berührung gekommen.

Und nun schaue ich jeden Tag in ein großes Meerwasseraquarium und kümmere mich natürlich auch um dessen Bewohner. Irgendwie hat sich da eine – wenn auch etwas einseitige – Symbiose entwickelt.

Symbiose ist auch das richtig Stichwort, denn das ist eigentlich was in einem solchen Meerwasseraquarium rund um die Uhr stattfindet. Eine der symbiotischen Gemeinschaften ist die zwischen Anemonenfischen und Anemonen. Oder im ganz speziellen Fall zwischen dem Clownfisch und der Kupferanemone.

Damit wir schneller zum Video kommen, stelle ich mal die Symbiose mal kurz hinten an. Der Star des folgenden Videos wird nicht der Clownfisch sein (der hat durch Pixar’s „Findet Nemo“ schon genug Aufmerksamkeit). Es geht um die Kupferanemone und der Grund warum die meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat ist folgender:

Sechs dieser Blasenanemonen (Entacmaea quadricolor) haben einen festen Platz im Aquqarium. Tagsüber sind sie riesig groß, abends winzig (dazu später mehr). Eines Tages fehlte jedoch eine. Ich war mir sicher, dass die sich nicht in Luft aufgelöst haben wird und gefressen hat die sicher auch keiner, wie konnte die also plötzlich nicht mehr an ihrem Ort sein?

Die Antwort auf diese Frage war einfach aber (für mich) auch sehr verwunderlich. Die ist halt einfach umgezogen! – Hää? Das Ding kann sich bewegn? Das sieht aus wie eine Schwabbelblume die ihr leben lang an diesen einen Ort gebunden ist – mag man meinen, ist abr ganz anders.

Bei der Anemone handelt es sich um ein Tier! Um genau zu sein um ein Blumentier (Anthozoa)! Ja, da hatte nicht nur Gott Humor, sondern auch die Taxonomen. 🙂

Im folgenden Video seht ihr also ein Tier dass aus einem Fuß, einem schlauchförmigen Körper mit einer Mundöffnung am Ende und vielen Armen besteht.

Wer nach diesem Video denkt „Wow, die Kupferanemone ist schon ein beeindruckendes Tier!“ für den habe ich noch mehr. Nicht nur, dass sich Kupfeanemone aufblasen kann (was sie tagsüber tut um Sonne zu tanken), nachts winzig ist und dann auch noch umzieht wenn ihr irgendwas nicht passt, die Anemone verpflegt sich auch selbst!

Für die Selbstverpflegung geht sie eine Symbiose mit Zooxanthellen ein. Das sind mikroskopische Lebewesen die in/auf der Anemone leben und sie mit Nährstoffen versorgt. – Beeindruckend, oder?! Dabei ist die Anemone im Prinzip nichts weiter als eine Art großer Polyp und ein recht einfaches Lebewesen.

Damit hat die Kupferanemone nun also die Aufmerksamkeit bekommen die ihr in „Findet Nemo“ etwas verwehrt blieb. Offenbar war ine Sprechrolle ja nicht drin.

Wer Lust auf weitere Wasseraufnahmen mit Symbiose hat, dem sei folgender Beitrag empfohlen: „Glasklar Seekuh“ – wer aber dann doch Reptilen bevorzugt, der schaut hier: „Schlangenbabys solange der Vorrat reicht!“

Unproduktiv genießen

Ich habe ein schweres Leiden, ich versuche stets und ständig jede Sekunde produktiv zu nutze. Dinge passieren nicht von allein und so sehe ich jede ungenutzte Sekunde als Stillstand.

Jetzt ist es nicht so, dass ich nicht auch mal auf der Couch gammel und Netflix schaue, aber ich habe dabei oder spätestens danach ein schlechtes Gewissen.

Mir ist klar, dass das eigentlich Quatsch ist und Genuss auch zum Leben gehört wenn es das nicht sogar ausmacht. Und genau das zeigen mir Ereignisse wie der Brunch im folgendem Video den ein Freund mit viel Liebe für mich und meine Familie ausrichtete.

Der Brunch war Teil eines Hochzeitsgeschenkes und es waren ein paar tolle, völlig unproduktive aber sehr genussvolle Stunden!

Du willst mehr zu den Vlog-Clips erfahren dann lies hier!

Ein Tag im Winter

So schön kann kalt sein

Aus chronologischen Gründen muss möchte ich heute nochmal kurz den Winter zurückholen. (Ist ja nichts Neues, hatten wir ja neulich schonmal.)

Eigentlich ist ja so ein Wintertag kalt und ungemütlich aber wie so alles im Leben hat auch der zwei Seiten und die andere Seite sieht gar nicht so schlecht aus. Gegen die Kälte gibt es passende Klamotten, die Sonne scheint auch im Winter und selbst als Berliner kann man einen schönen Spaziergang in der Natur machen.

Also nichts wie raus!

Ok und jetzt ist wieder April …

Du willst mehr zu den Vlog-Clips erfahren dann lies hier!

Shopping für Plüschtiere

Bären einkleiden

Es ist schon fast 7 Jahre her, dass ich hier einen Beitrag über den „Build a Bear Shop“ in Berlin schrieb und immer noch ist dies einer der meist gelesenen Beiträge.

Aber nicht nur das Interesse der Leserschaft scheint groß daran zu sein sich selbst ein Kuscheltier zu basteln und das dann einzukleiden, auch die eigenen Kinder haben immer mal wieder das Bedürfnis ihre Weggefährten (obwohl die nicht wachsen) mit neuen Klamotten auszustatten.

Für die unter euch die sich nicht für das Einkleiden von Teddybären interessieren sondern lieber über Bären lachen, die schauen hier der Rest liest weiter und schaut später.

Der Vlog-Clip #24 zeigt einen dieser Besuche im Eldorado der Kuscheltier-Fashion.

Das kann man sich eigentlich gar nicht vorstellen: Ein Geschäft voll mit Regalen in dem es die verschiedensten Klamotten und Accessoirs für Plüschtiere gibt. Und ab und zu werden hier auch Fashion-Shows veranstaltet. In diesem Shop dürfen übrigens nicht nur Build-A-Bear-Kuscheltiere einkaufen sondern auch alle anderen.

Nach jeder Shoppingtour waren nicht nur die Kuscheltiere sondern auch die Kinder glücklich und man muss sagen, dass sich die Verkäufer auch ordentlich ins Zeug leben den Besuch wirklich zu einem Erlebnis zu machen!

So, wie am Beginn des Beitrags angekündigt, wer gern über Bären lacht, der sollte sich unbedingt das hier anschauen.

Du willst mehr zu den Vlog-Clips erfahren dann lies hier!

Beruflicher Seitensprung

Es war schön aber nichts Festes!

Ok, ich gebe es zu die Überschrift klingt wie ein Clickbait (also eine Schlagzeile auf die man einfach klicken muss) aber sie ist keiner. Vielmehr handelt es sich um einen weiteren Beitrag (#23) aus der Vlog-Clip-Reihe.

Ich liebe meinen Job, trotzdem bin ich auch sehr interessiert daran wie es in komplett anderen Berufen läuft. Eine Zeit lang habe ich nach Feierabend im Büro als Greenkeeper auf einem Golfplatz gearbeitet. Wie entspannend es war mit einem Golfkart über die Wiese zu fahren und mittels pflugähnlichem Anbau die Golfbälle einzusammeln.

Als mein bester Freund vor einiger Zeit aufgrund eines personellen Engpasses Hilfe brauchte war ich natürlich sofort dabei! Sonst bin ich Kunde und er Dienstleister dieses Mal war ich Arbeitnehmer und er Chef. Somit wechselte ich für eine Nacht vom Büro ans Fließband.

Mir hat die Arbeit eine Menge Spaß gemacht und ich weiß auch, dass das Stress-Level ein anderes ist, wenn man das jeden Tag macht. Trotzdem liebe ich diese Einblicke! Man versteht die Welt ja eh besser, wenn man sie selbst erlebt.

Exklusives Bonusmaterial!

Und Achtung, jetzt wird es super exklusiv!!! In dem folgenden Video seht ihr einen weiteren beruflichen Seitensprung in dem ich als Praktikant (bei gleichem Freund) in einem Lager arbeitete: https://www.youtube.com/watch?v=VcqDtSS_6a8

Du willst mehr zu den Vlog-Clips erfahren dann lies hier!

Vlog-Clip #22 – Neujahr 2016!

Jahres(ver)wechsel(ung)?

Auf den ersten Blick sieht es jetzt vielleicht aus als wäre hier etwas durcheinander geraten. Ein Beitrag zum Thema Silvester? … im März? … Jahreswechsel 2015 zu 2016?

Erst das Video dann die Erklärung …

Es gibt keine Erklärung! Ok, vielleicht eine kleine. Ich wollte einfach nur in der „Vlog-Clip-Serie“ chronologisch bleiben. Die hatte ich irgendwann mal unterbrochen.

Was mir bei dem Video einfällt: Es war das Silvester an dem ich die Tradition „Schrottwichteln“ kennengelernt habe. Also das Schrottwichteln an sich kenne ich schon, aber nicht das man das zu Silvester macht.

Wie jedes Silvester stand ich mit meinem besten Freund (der mir ja sonst Messestände übergibt) wieder stundenlang im Neujahr vor dem Haus und habe mit ihm kistenweise Feuerwerk abgebrannt.

Du willst mehr zu den Vlog-Clips erfahren dann lies hier!

Das kann ja heiter werden …

Der Bär mit der Todesliste

Pädagogen haben es nicht immer einfach und gerade wenn es um Respekt und Akzeptanz bei der minderjährigen Kundschaft geht, kann jede Coolness-Anstrengung schnell zum Waterloo werden.

Als ein Erzieher der Berliner Kolibri Grundschule von seiner 4. Klasse gebeten wurde einen Youtube-Kanal zu starten, um dort für aller jederzeit abrufbar Witze zu erzählen, hätte er das nicht besser bleiben lassen sollen?!? – NEIN, ABSOLUT NICHT!

Derzeit gibt es auf dem Kanal nur einen Witz einige Witze. Der Auftakt-Witz ist ein echter Knaller und zudem auch noch sehr lehrreich. Es geht um die Todesliste eines Bären. Aber seht selbst …

Super Witz, super Darbietung und ich bin mir sicher, dass das seine Schützlinge genau so sehen!

Damit wir zukünftig noch einiges mehr von diesem coolen Erzieher sehen, geht auf den folgenden Youtube-Kanal und lasst es Daumen regnen!!! -> https://www.youtube.com/channel/UC4P4Dq_2Oobmbvk0-_KHfgA

Vlog-Clip #21 – Flug zur X-Mas Party

Weihnachtsfeier in Luxemburg

Meine berufliche Weihnachtsfeier ist immer mit einer längeren Anreise verbunden dass das bei einer zweiten überraschenden Weihnachtsfeier nicht anders sein sollte war somit eigentlich schon so gut wie klar.

Ich wurde auf die Weihnachtsfeier eines Kunden in Luxemburg eingeladen.

Luxemburg ist für mich ja mittlerweile ein vertrautes Reiseziel und diese Reise sollte der 16. und letzte Aufenthalt des Jahres dort sein. Ein gelungener Jahresabschluss und eine schöne Geste des Kunden!

Du willst mehr zu den Vlog-Clips erfahren dann lies hier!

Vlog-Clip #20 – Weihnachtsfeier

Etwas andere Dienstreise

Ich bin regelmäßig beruflich unterwegs und einmal im Jahr davon nicht zum Arbeiten sondern zum Feiern.

Für die einen ist die berufliche Weihnachtsfeier vielleicht eher eine Pflichtveranstaltung, ich empfinde sie als Dankeschön für ein arbeitsreiches Jahr und die damit verbundenen Erfolge.

Das folgende Video ist ein kurzer Abriss eines schönen Abends auf den ich mich jedes Jahr auf’s Neue freue.

Da wir in Berlin den kleineren Teil der Firma stellen, sind wir es die sich zum Jahresende mit dem ICE auf den Weg nach Hannover machen. Somit ist die Weihnachtsfeier mit einem Wochenendausflug verbunden aber die Zeit investiere ich gern!

Trotz langer Anreise hält sich der Stress in Grenzen wenn man mit einem gemütlichen Abend im Kreise von Kollegen belohnt wird, die man das Jahr über nicht sieht. Dass der Morgen dann nach langer Feier bereits vor neun Uhr am Hotelbuffet endet ist dann ebenfalls leicht zu verkraften.

Die Gedanken die mich auf in aller Regel auf der Heimfahrt begleiten sind: „Danke es war schön … die Weihnachtsfeier und das ganze Jahr!

Du willst mehr zu den Vlog-Clips erfahren dann lies hier!